Typology: Paris, Delhi, São Paulo, Athens

Typology: Paris, Delhi, São Paulo, Athens follows-up on the preceding and successful Typology: Hong Kong, Rome, New York, Buenos Aires, published in 2012. Emanuel Christ and Christoph Gantenbein together with their teaching staff and students at ETH Zurich expanded their research on building typology to four more metropolises, again in Europe, Latin America, and Asia.

180 buildings were analyzed over the past two years to find inspiration and models that can be adapted for the local context of any given city. Each example is documented with an image, site and floor plans, axonometric projection, key data, and a brief description. An introduction and four essays on the interaction between various protagonists and in particular the effect of governing local building regulation again show the potential for contemporary urban architecture. The result is again a rich sourcebook of great practical value for students, lecturers and practitioners of architecture.

With essays by Anupan Bansal, Emanuel Christ, Victoria Easton, Christoph Gantenbein, André Lortie, Thomas Maloutas, Rafael Moneo, and Nadia Somekh.

Stadtfabrik - Entwürfe zur Urbanisierung der ehemaligen Papierfabrik Biberist

Die Papierfabrik Biberist ist ein typischer und doch auch einmaliger Fall: Typisch, weil es eines der unzähligen Schweizer Industrieareale ist, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gegründet wurden und sich bis weit in das 20. Jahrhundert hinein erfolgreich entwickelten, bis sie in der strukturelle Krise, im Fall der Papierfabrik Biberist erst im Jahr 2011, stillgelegt wurden. Einmalig, weil die enorme Dimension der Anlage, ihre kompakte lineare Struktur, die Typologie der Bauten, insbesondere jene für die weit über hundert Meter langen Papiermaschinen, und die formale Qualität einzelner Gebäude ausserordentlich ist.

Was soll jetzt mit dieser Anlage in Totenstarre geschehen? Sind die historischen, teilweise geschützten Bauten eine Hypothek für die weitere Entwicklung? Die These unseres Entwurfssemesters behauptet das Gegenteil: Wir sehen in der Bausubstanz das eigentliche Potential, ja die Voraussetzung für das Weiterleben dieses Orts.

In unserem Studio erforschten wir das urbane Potential der Papierfabrik, die Transformation in eine kleine Stadt mit unterschiedlichsten Nutzungen. Das gesamte Areal teilten wir in 19 Bereiche ein, die jeweils eines oder mehrere Gebäude umfassten, und für jeden dieser Bereiche entwarf eine Gruppe von zwei Studierenden ein Projekt. Erst wurden die Bauten der Papierfabrik analysiert und dokumentiert. Die ursprünglichen industriellen Prozesse nachzuvollziehen half, eine Gebäudestruktur zu verstehen. Darauf aufbauend entwickelten die Studierenden Ideen für verschiedenste Nutzungen, etwa für eine Schule im ehemaligen Papierlager, für Town Houses auf der Struktur des Hochregalllagers, für Atelierwohnungen in Shedhallen, für eine Eventhalle oder für verschachtelte Apartments in der riesigen Bauten der Papiermaschine 9.

Typology - Hong Kong, Rome, New York, Buenos Aires

Typology, volume 2 of the new series Christ & Gantenbein Review, presents more than 150 buildings located in Hong Kong, Rome, New York and Buenos Aires that have been analysed by the Design Studio Emanuel Christ and Christoph Gantenbein at the ETH Zurich. This selective and subjective inventory of metropolitan and essentially anonymous 20th century building production provides a basis for urban project creation. In this new book, 160 buildings are documented with floor plans, axonometrics, recent photographs and key information. The introduction by Emanuel Christ and Christoph Gantenbein and four texts by guest authors explain the interactions between the contexts, especially the governing urban rule sets, and the buildings and show the potential for the design of a contemporary urban architecture.

To be published in 2012 by Park Books Zurich, the book launch will take place in Rotterdam on 20th April during the opening of the 5th Architecture Biennale featuring our research project Remaking Zurich.

"The book is a fantastic collection of buildings, beautifully drawn in the same pattern, which is highly useful for visual comparison. At the same time, the four selected cities, is really suggestive and works as a powerful input to meditate on urban constants and interactions between buildings, plots, blocks and street types.
Types are always generic. Which means repetition and organisation is a strong aspect of a city built of relatively small fragments. Which in my opinion, are always the best."

Dr. Arch. Fernando Diez, Facultad de Arquitectura y Urbanismo Universidad de Palermo, Buenos Aires

 

Published by Park Books, Zürich

Editors: Emanuel Christ, Christoph Gantenbein, Victoria Easton

Graphic Design: Ludovic Balland, Basel

 „Review N°II: Typology – Hong Kong, Rome, New York, Buenos Aires“ wurde von der Stiftung Buchkunst in der Kategorie „Ratgeber, Sachbücher“ als eines der „Schönsten Deutschen Bücher 2013“ ausgezeichnet!

Ein Lehrbuch fu?r Architekten: die Typologie urbaner Bautenstruk- turen am Beispiel von vier Metropolen. Sein Gebrauchswert zeich- net sich dadurch aus, dass die Buchgestaltung in ihrer a?sthetischen und didaktischen Qualita?t die Untersuchungsmethode der Studie unter der Maxime der Vergleichbarkeit visualisiert. So erkla?ren sich das Buchformat und der Kontrast von Kleinteiligkeit und Groß- zu?gigkeit – im typologischen Teil auf den rechten Seiten kompakte Information in geringem Schriftgrad als Konsultationsgro?ße mit untertourigem Zeilenabstand – und auf den linken Seiten die essenzielle Informationsquelle fu?r den Architekten, luftig pra?sen- tierte Grundrisse der typischen Bauwerke. Im zweiten Teil des Buches sinkt das Auge des Betrachters durch eine u?ppige Strecke doppelseitig komponierter Fotografien in den Stadtbildern der besprochenen Großsta?dte: Lackmustest fu?r die vorher ausgebrei- teten Thesen. Nu?chterne Informations- und opulente Schauwerte sind in dieser Publikation nicht zu trennen, und sie steigern die Evidenz dieses architekturwissenschaftlichen Unternehmens. Es ist ein Buch fu?r Liebhaber rigider Ordnung und Reduktion, die dennoch nicht auf Fu?lle verzichten wollen. Erstes Indiz dafu?r ist das besondere Inhaltsverzeichnis auf verku?rztem Blatt: eine Syn- opse dieser ganzen Bauten-Typologie.

Order it now!

 

Hong Kong Typology

From the 1950s to the 1980s, Hong Kong underwent major building development under specific political, social, climatic as well as spatial conditions that gave rise to typologically and architecturally innovative structures. Published on the occasion of the exhibition «Hong Kong in Zurich» in the Istituto Svizzero, Venice, in August 2010, this book documents for the first time 36 residential, industrial as well as commercial buildings, which have strikingly influenced today’s image of Hong Kong.
Hong Kong Typology is part of the three-volume series "Teaching Architecture" designed by Ludovic Balland. It is in the selection of the Most Beautiful Swiss Books 2010 and won an honorary appreciation, Best Book Design from all over the World, Stiftung Buchkunst Leipzig 2011
2010. 14.8 x 21 cm, softcover, 144 pages, 120 ill.
ISBN 978-3-85676-287-2
27.00 CHF / 19.00 Euro
www.verlag.gta.arch.ethz.ch
www.swissdesignawards.ch