Herbstsemester 2013

«Heritage #2 The Postindustrial City»

In Europa werden wegen der globalisierten Produktionsbedingungen unzählige Industrieanlagen stillgelegt. Dadurch stehen grosse Gebiete einer neuen Nutzung offen. Wir als Architekten müssen eine Vorstellung entwickeln, wie man solche Areale zu attraktiven, urbanen Stadtteilen transformieren und die Geschichte dieser Orte weiterschreiben kann. Im Entwurfssemester soll eine Vision für ein neues Stück Stadt entwickelt werden. In Biberist bei Solothurn wurde seit der Mitte des 19. Jahrhunderts Papier hergestellt. Vor zwei Jahren musste der Betrieb aufgrund von globalen Veränderungen im Papiermarkt eingestellt werden. Übrig blieb ein grosses, architektonisch spektakuläres Industrieareal. Auf dem Luftbild erscheint es wie eine in sich geschlossene Stadt. Einzelne kubische Baukörper reihen sich dicht aneinander und bilden Strassen und Gassen. Ein Fluss grenzt direkt an das Areal. Nun ist alles leer wie in einer Geisterstadt. Wie lässt sich dieser attraktive Ort wiederbeleben? Kann man die Gebäude umnutzen? Oder gilt es, die bestehenden Anlagen zu entfernen und durch neue Gebäudetypen zu ersetzen? Wie sollen wir mit dem baulichen Erbe des industriellen Zeitalters umgehen? Das Entwurfssemester wird auf diese aktuellen Fragen Antworten suchen. Die vorgefundene Industriearchitektur überlässt uns hochwertige Strukturen und ausdrucksstarke Räume. Wir wollen eine architektonische Vision für ein neues, aus dem Bestand geschöpftes Stück Stadt entwerfen. 

 

Städtebau als Gruppenprojekt, Bestand als Städtebauliche Regeln:

Typologischer Plan des Areales mit Eingriffe

Gesamtmodell in der Papierfabrik Biberist ausgestellt

 

Entwürfe:

Ann-Cathrin Gysin, Caroline Lagler

 Sarah Fahrni, Javier Barriuso Domingo

Samuel Aebersold, Philipp Metzger

Christina Albert, Florian Lindenberg

Antoine Berchier, Michel Baumann

Rossella Dazio, Giulia Bosia

Andrian Brunold, Cecil Schüpbach

Linda Epp, Jan Zürcher 

Michael Furrer, Dimitri Häfliger

Johanna Holer, Christoph

Benjamin Graber, David Ziegler

Mara Selina Graf, Karin Pfeifer

David Horber

Kushtrim Loki, Marius Müller

Eva Luginbühl, Mattias Rutishauser

Fabienne Sommer, Christoph Zingg